StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Wald-Holz sammeln

Nach unten 
AutorNachricht
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Wald-Holz sammeln   Fr Apr 02, 2010 6:15 pm

Slade ging neben Amber her und es dauerte nicht lange bis sie den Wald erreichten. Auf den Weg dort hin hatte er versucht die Insel sich etwas einzuprägen. Jetzt im Wald angekommen durchfuhr im ein kleiner Schauer. Es war kühler als außerhalb des Walde und doch fühlte sich Slade hier sofort wohl. Einkleines Lächeln breitete sich auf seinen Lippen aus und er wusste das dies hier ein perfekter Ort für schöne Stunden allein oder zu zweit sein könnte.

Er hatte bis jetzt eine Freundin, mit der er ein knappes halbes Jahr zusammen gewesen war. Doch als er in die Zeit kam wo Alkohol und Partys wichtiger waren trennte er sich von ihr. Er hat es zwar nie bereut weil es zu dem Zeitpunkt das Beste war aber manchmal sehnt er sich schon die alten Zeiten wiede her.
Jedoch fehlten ihm da nur diese Geborgenheit und das drumrum und nicht etwa seine Exfreundin und somit wusste er das er schon lange für eine neue Beziehung bereit war. Aber ob nun hier und wann und vorallem mit wem daran wollte er nicht denken. Natürlich war ihm nicht entgangen das Amber und auch Jamie beides hübsche Mädchen waren. Doch kam es auf den Charakter an. Was er von Naima halten sollte wusste er nicht. Das sollte die Zukunft zeigen.

Aber jetzt wollte er erstmal Amber, wenn sie es zulies, besser kennen lernen. Und so versuchte er eine Plauderei

Ich find es hier einfach nur herrlich. Das Wetter und die Natur is einfach nur geil. Was meinst du? Ist es eine große Umstellung zu dem Wetter bei dir Zuhaus? Wo kommst du eigentlich her?

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Wald-Holz sammeln   Fr Apr 02, 2010 9:58 pm

Amber kam nun mit ihm im Wald an. Es war wirklich eine tolle Gelegenheit gewesen bisschen frische Luft zu schnappen, einen kleinen Spaziergang zu machen und nebenbei auch noch einen Mitbewohner kennenzulernen.
Der Wald war wirklich wunderschön. Man hörte die Vögel zwitschern und sah überall bunte BLumen blühen. Das erinnerte AMber sehr an die vielen Ausflüge, die sie mit den Cudneys unternommen hatte und versetzte sie in eine traurige Stimmung.
Aber sie war nicht allein, denn der Junge war bei ihr und lächelte vor sich hin. Wenn sie es sich rechtr überlegt, sollte Amber auch mal wieder Spaß am Leben haben und nicht immer an die Vergangenheit denken, die sie jeden Tag verfolgt.
Der Blonde vesuchte wahrscheinlich ein Gespräch zu beginnen und Amber sollte eigentlich auch drauf antworten. Doch sie hatte keinerlei Lust etwas zu sagen. Sie wollte einfach alleine sein und nachdenken. So wie sie es immer macht.
Amber wollte aber nicht unhöflich rüberkommen und antwortete schließlich

Ja ich liebe dieses Wetter auch in New York ist das Wetter aber ähnlich. Aber der Wald ist einfach fantastisch!

Amber macht eine Pause aber dann kamen die Worte wie von selbst.

Und woher kommst du? wie alt bist du?...

Sie wollte nicht, dass es wie ein Verhör war, also musste sie sich zwingen die Klappe zu halten. Was war nur mit ihr los? Wieso wollte Amber das alles von diesem fremden Jungen wissen? Sie wusste es nicht und war etwas verwirrt über sich selbst.
Sie schwieg wieder und wartete gespannt auf die ANtwort des Blonden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Wald-Holz sammeln   Fr Apr 02, 2010 10:23 pm

Slade war froh das Amber auf das Gespräch einging. Er fühlte sich in gezwungener Stille nicht wohl. Er mochte nur die Stille die nicht gezwungen war.....er mochte nur die stille die eine gute Stimmung hat. Es klang zwar komisch aber es war so.

Er dachte kurz über Ambers Antwort nach. Sie kam also aus New York. Dort war er noch nie gewesen. Ihm fiel das Lied von Udo Jürgens ein und er fing einfach an den Refrain zu summen bis er sich besinnte und auf die Frage von Amber antwortete

Ich komme aus einer Kleinstadt in Deutschland. Es ist eigentlich nie etwas los aber wenn man nicht jedes Wochenende fortgehen möchte und seinen Freundeskreis hat ist es richitg schön dort. Ja und wie alt ich bin, 17.

Er dachte über seine Stadt nach. Wie schön sie doch für ihn gewesen war. Doch in letzter Zeit war sie für ihn ein Gefängnis geworden. Immer öfter fuhr er aufs Land um seinen Gedanken nachzuhängen.

Und wie alt bist du? Und.....

Er wusste nicht ob er diese Frage schon stellen konnte. Aber was konnte er schon viel Falsch machen.

....warum bist du hier?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Wald-Holz sammeln   Fr Apr 02, 2010 10:40 pm

Der Junge hatte wohl nicht ihre seltsamne Stimmungsschwankungen bemerkt und antwortete ihr.
17 ... also auch ganz schön jung und aus einer Kleinstadt. Auch wenn Amber aus New York kam, fühlte es sich nicht so an, als wäre sie in einer Großstadt. Sie interessierte sich nicht für die ganzen Einkaufszentren, sondern es zog sie immer wieder in die Natur. Sie war schon immer von ihr fasziniert gewesen. Genauso wie er. Amber musste grinsen. Es war ein ungezwungenes leichtes Grinsen.

Ich bin 16.

Doch auf die zweite Frage konnte sie nicht so leicht antworten.
Sie wünschte sich, er hätte diese Frage nie gestellt. Für einen Moment hatte sich für einen Moment sehr wohl in ihrer Haut gefühlt. Doch diese Frage zerstörte dieses schöne Gefühl. Amber wusste nicht recht, wie sie drauf antworten sollte. Sollte sie die Wahrheit erzählen, das ihr so schwer fiel? Oder doch lieber eine schnelle Lüge auftischen?

Doch bevor sie antworten konnte, stolperte sie über eine Wurzel.

Verflucht!

fluchte Amber als sie am Boden lag und den Schmerz an ihrem rechten Knie und an den Händen fühlte.
Ihre Hände waren aufgeschürft und ihr Knie blutete. Warum musste sie so unaufmerksam sein?
So saß sie fluchend auf dem Boden und suchte nach einem Taschentuch in ihrer Hosentsche.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Wald-Holz sammeln   Fr Apr 02, 2010 10:49 pm

Amber sagte das sie 16 war. Doch auf die zweite Frage bekam er keine Antwort. Während er immer mehr Brennholz aufsammelte blickte Slade sie verlegen an. Also war es doch die falsche Frage gewesen. Warum hatte er die Stimmung jetzt kaputt gemacht. Er sah ihren Gesichtsausdruck. Er war abwesend und er dacht zu erkennen das auch etwas trauriges in ihm lag.

Er wollte sich schon entschuldigen als er ein VERFLUCHT und ein dumpfen Knall hörte. Er drehte sich um. Amber lag auf allen Vieren. Sie war über eine Wurzel gefallen und hatte sich am Knie und an den Händen verletzt.Dasänderte die Situation natürlich. Slade ging zu ihr und inspezierte ihre Schürfwunden und ihr blutendes Knie. Amber suchte irgendetwas in ihrer Tashce. Doch Slade hatte schnell ein Taschentuch parat und tupfte das Blut von ihrem Knie.

Tut es sehr weh? Hast du dir sonst noch weh getan?

Er betrachtete sie näher.

Ich glaube wir haben genug Holz für heute. Kannst du allein laufen oder soll ich dich stützen?

Er hielt ihr die Hand zum aufhelfen hin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Wald-Holz sammeln   Sa Apr 03, 2010 12:40 am

Die Situation war für Amber einfach ungewohnt. So wusste sie nicht, wie sie reagieren sollte.
Normalerweise würde sie allein in einem Wald spazieren gehen. Und wenn sie nun hinfliegen würde, hätte sie sich nur halb soviel geärgert, wie es jetzt der Fall war. Sie würde fluchen, wieder aufstehen und weitergehen. Aber da jemand dabei war, würde sie sich natürlich anders verhalten.
Als Amber immer noch ein Taschentuch suchte, tupfte er schon im nächsten Moment ihr Knie ab. Dann fragte er auch noch nach ihrem befinden. Das war Amber eindeutig nicht gewohnt.
Denn inzwischen haben die Cudneys gelernt, so wenig wie möglich mit ihr zu reden und umzugehen, da Amber meist gar nicht darauf reagierte.
Doch dieser Kerl tat genau das Gegenteil. Jetzt bot er ihr sogar an, sie zu stützen.
Wahrscheinlich machen das auch normale Menschen. Aber sie gehörte vielleicht nicht zu den normalen. Was für seltsame Gedanken ihr wieder durch den Kopf gehen.
Nun stand er vor Amber und hielt ihr seine Hand hin. Sie entschloss sich seine Hilfe anzunehmen und gab ihm ihre Hand. Dann fing sie an, irgendwelche Sätze zu stammeln.

Nein, also es geht schon. Ist ja nichts weiter schlimmes passiert.

Seine Hand fühlte sich warm an. Gleichzeitig war sie stark und gab ihr Halt. Sie erwiderte seinen besorgten Blick, der sie verwirrte. Solchen Blicken war sie nur von ihrer Adoptivfamilie gewohnt und sie hatte diese stehts ausgeblendet. Doch dieser Blick war anders. Dabei waren es doch nur ein paar Schürfwunden, die mitlerweile gar nicht mehr so schmerzten.

Ja...äh das ist bestimmt genug. Das mit dem Laufen krieg ich schon hin...und danke.

Um nicht ganz mit leeren Händen zurückzukehren, schaute Amber sich nach Holz um. Sie bemerkte, dass obwohl sie gar nicht so tief in den Wald gegangen sind, jede Menge Äste und Zweige rumlagen. Sie bückte sich und hob ein paar davon auf.
Amber schaute nun noch einmal zu ihm.

Lass uns zurückgehn...ich denke die anderen warten schon. Äh...also weißt du wo es zum Lagerfeuerplatz geht?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Wald-Holz sammeln   Sa Apr 03, 2010 12:47 pm

Er half Amber auf. Sie war wohl keine Tussi die bei jedem kleinen Kratzer schon den Notarzt holen wollte. Im Gegenteil. Kaum das sie stand bückte sie sich und hob ebenfalls noch ein paar Äste auf. Sie hatte sich anscheinend nichts weiter schlimmes getan.

Den Sturz als gut zu bezeichnen war zwar nicht unbedingt eine schöne Formulierung jedoch hatte er über die peinliche Situation geholfen. Slade nahm sich vor sie nciht gleich wieder über den Grund ihres Hierseins zu fragen. Er würde warten bis sie sich beriet dafür fühlte es ihm selbst zuerzählen. Und wenn sie es nicht tuen würde dann wäre das auch nciht unbedingt ein Problem. Er selbst hätte kein Problem mit dieser Frage gehabt. Er hätte vielleicht nicht alles haarklein über die letzten Jahre erzählt aber er hatte sich mit seiner Familiensituation abgefunden.
Ein hartes Lächeln zeichnete sich in seinem Gesicht ab bevor er wieder daran dachte das Amber noch neben ihm stand und etwas zu ihm gesagt hatte.

Hmmm....so genau weis ich es nicht. Aber ich dachte ich hätte schon Rauch gesehen bevor wir in den Wald gegangen sind. Villeicht haben die anderen schon ein Feuer entfacht. Na dann auf zum Rauchzeichenverfolgen.

Er lächelte sie an.

>>Wald verlassen>>Lagerfeuerplatz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Wald-Holz sammeln   Sa Apr 03, 2010 12:56 pm

Der Junge wusste auch nicht recht, wo sich der Lagerfeuerplatz befand. Doch er schlug vor, einfach dem Rauch zu folgen, was Amber sehr klug fand.
Denn ihr ist es gar nicht aufgefallen. Wäre sie allein gewesen, hätte sie sich womöglich noch verirrt.
Sie war sehr froh mit ihm im Wald zu sein. Dieser Gedanke verwirrte sie sehr, denn es hatte sie eigentlich nie etwas ausgemacht allein irgendwo zu sein.

Er hatte vor seiner Antwort gelächelt. Gerne hätte Amber gewusst was der Grund dafür war, doch sie getraute sich nicht danach zu fragen.
So folgte sie ihm.

GUte Idee.

war ihr Bemerkung und im nächsten Moment musste sie schon zum zweiten mal seit der Ankunft auf der Insel grinsen.

>>verlässt Wald -- weiter beim Lagerfeuerplatz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Wald-Holz sammeln   Fr Mai 21, 2010 6:19 pm

Mit jedem weiteren Schritt in den Wald fragte Amber sich, warum sie es zugelassen hatte, dass so etwas passierte. Hätte sie unter anderen Umständen den Kuss auch erwidert? Da war sie sich nicht ganz sicher. Die Blonde entschied ihre vielen Fragen auf ein Minimum zu reduzieren und zu versuchen sie auch zu beantworten. Ok. Los gehts. Ein Seufzer drang in die Waldkulisse aus Vogelgezwitscher und anderen Geräuschen.

Erste Frage: Mochte sie Slade?
Diese Frage war nicht so schwer zu beantworten. Auch wenn sie sich noch nicht so lange kannten, empfand sie eine gewisse Verbindung zwischen ihnen. Beide schienen mit einem Faden verbunden zu sein und in bestimmten Augenblicken zog jemand an ihm, sodass sie sich nicht wehren konnte.
Nächste Frage: Was empfand sie wirklich für ihn?
Das ließ sich nicht so schnell beantworten. Aber letztenendes wollte sie diese Frage nicht beantworten und konnte Amber das überhaupt? Sie würde später versuchen eine Antwort darauf zu finden. Mit der Zeit wäre es vielleicht etwas leichter.
Dritte Frage: Warum hatte sie den Kuss erwidert?
Es war einfach dieser Moment der Vertrautheit, der diesen ermöglicht hatte. Die Anziehungskraft, die von Slade ausging war noch stärker gewesen, als das sie einfach weggehen könnte. Außerdem verwirrte seine Nähe sie immer und konnte man sagen, dass ihr Gehirn in dieser Situation ein kleines Päuschen eingelegt hatte? Denn er hatte sie etwas überrumpelt, doch war es schließlich auch sie gewesen, die ihre Lippen an seine drückte.
Nächste Frage: Wie empfand sie den Kuss?
Naja, darüber musste Amber ein wenig lächeln, denn die Frage schien ein wenig überflüssig zu sein. Es war ihr erster Kuss gewesen und Amber fand, dass er wunderschön war. Mit Worten konnte man ihn einfach nicht beschreiben und so ließ sie es auch bleiben.
Fünfte und letzte Frage: Wie würde es jetzt weitergehen?
Das war einer der Fragen, die die Blonde nicht beantworten wollte, weil sie keine Antwort darauf wusste. Aber war es auch nicht wichtig was Slade wollte und dachte? Jedoch musste sie erstmal wissen, was sie tun würde. Auf jeden Fall war es nicht möglich normal miteinander umzugehen als wäre nichts gewesen,was vielleicht auch verletzend wirken konnte. Es war wichtig, dass sie reden würden. Das hatte allerdings auch seine Zeit. Denn der Aufenthalt auf Cambio sollte sich keineswegs zu einem Problemhaufen entwickeln.

Letztenendes hat ihr dieser kurze Spaziergang nicht sehr viel genützt. Manche Dinge waren schon von vornherein klar gewesen und die wichtigsten Fragen konnte sie nicht recht beantworten. Amber beschloss wieder zurückzugehen. Es hatte keinen Sinn noch weiter ziellos durch den Wald zu laufen. So lief sie wieder langsam den Weg zurück.

>>verlässt Wald >>weiter im Gemeinschaftshaus
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wald-Holz sammeln   

Nach oben Nach unten
 
Wald-Holz sammeln
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» kleiner Wald
» Wald & Lichtung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Wald-
Gehe zu: